20. September 2017

Genuss-Region statt Pikkolo

Unser Bild entstand beim Besuch im Bauhof. Im Vordergrund der symbolische Wurstkorb und die 200 Gutscheine für die Bauhofmitarbeiter

Wie alle Jahre in der Vorweihnachtszeit besucht die CSU-Stadtratsfraktion Ämter und Dienststellen unserer Stadt, um den dort für das Gemeinwohl beschäftigten den Dank für die im zu Ende gehenden Jahr geleistete Arbeit abzustatten. Waren es bisher immer die „bewährten“ kleinen Sektflaschen, so greift die CSU-Stadtratsfraktion in diesem Jahr auf eine „neue Währung“ zurück, die „Fleischer-Währung“.

Mit jeweils einem symbolischen Wurstkorb übergab die CSU-Stadtratsfraktion insgesamt rund 400 Brotzeitgutscheine im Wert von je € 2,50 an die Mitarbeiter und Beschäftigten der besuchten Behörden, Ämter und Dienststellen.

Bereits am 22. Dezember besuchten Fraktionsvertreter das Hauptamt, die Kämmerei und den Bauhof. Bahn, Polizei, BRK und die Integrierte Rettungsleitstelle stehen am Heiligen Abend auf dem Programm. Gesonderte Termine gibt es bei den Busfahrern und der Freiwilligen Feuerwehr.

Überall stießen die Brotzeitgutscheine in Zusammenarbeit mit den in Hof produzierenden Metzgereien auf große Zustimmung. In der Kämmerei der Stadt vermutete man sogleich eine neue Währung und taufte die Gutscheine im doppelten Wortsinn in „Fleischrer-Währung“ um.